Bezirksorganisation Horn

  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Picasa icon

Schwarz-Blauer Hofknicks vor Wirtschaft

„Schwarz-Blau hat es ja selbst bestätigt: Sie wollten ‚am Status quo möglichst wenig verändern‘. Damit verkrümmt sich die Regierung einmal mehr in einem Hofknicks vor Industrie und Wirtschaft“, erklärt SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar zur Entscheidung von Schwarz-Blau, dass der Karfreitag für ArbeitnehmerInnen ab 14 Uhr ein Feiertag wird. Kocevar fordert, dass der Karfreitag für alle ArbeitnehmerInnen frei sein muss.

Die Regelung ist eine weitere schwarz-blaue Husch-Pfusch-Aktion, da keine Details ausgearbeitet wurden und die alle Beteiligten – von den ArbeitnehmerInnen über die Kleinbetriebe und den Handel bis hin zu VertreterInnen der Religionsgemeinschaften – verunsichert und unzufrieden zurücklässt. „Wenn Schwarz-Blau von einer Mehrbelastung für die Betriebe spricht, sollte man auch die Mehrbelastung für die ArbeitnehmerInnen durch die 60-Stunden-Woche mit bedenken. Die ArbeitnehmerInnen haben ein Recht darauf, auch endlich von der guten Konjunktur profitieren zu können. Die ÖVP und FPÖ sollen endlich ihren Klassenkampf beenden und die ideologische Brille abnehmen. Ich fordere Schwarz-Blau auf, endlich Politik für alle Menschen in diesem Land und nicht nur für ihre Großspender zu machen.“